Startseite

Profil
& Erfahrung

Seminare
& Workshops

Moderation

Themen
& Texte

Schreibcoaching
& Beratung

Textredaktion
& Lektorat

Biografiegespräche

Kontakt
& Impressum

Datenschutz

Netzwerk & Links

Dezent dirigieren

Sie planen eine Podiumsdiskussion, eine Veranstaltung im Talkshow-Format oder ein World Café? Ich übernehme gerne die Moderation!

Moderation einer Podiumsdiskussion über "Öffentlichkeit als Dauerzustand" bei der FES in Berlin Moderation einer Podiumsdiskussion über "Öffentlichkeit als Dauerzustand" bei der FES in Berlin 
"Fake news" im Fokus: Podiumsdiskussion in Berlin 2017 mit Nadine Lindner (Deutschlandradio) u.a..
Europäische Perspektiven auf die Zukunft der Zeitung: Podiumsdiskussion bei der Tagung
"Orientierung jenseits der Filterblase" der Heinrich-Böll-Stiftung in Stuttgart am 23. Februar 2019
mit (von rechts nach links) Stefan Reinecke (taz, Berlin), Kaki Bali (AVGI, Athen), Patrik Garaj (Dennik N, Bratislava),
Prof. Leyla Droguel (Johannes Gutenberg Universität, Mainz) - Fotos: Heinrich-Böll-Stiftung

Damit eine Podiumsdiskussion gelingt, kommt es auf viele Details an: Die Gäste müssen angemessen zu Wort kommen und das Publikum seine Fragen und Anmerkungen einbringen können. Alle Beteiligten sollen beim Thema bleiben, aber manchmal kann gerade ein Exkurs besonders spannend sein. Damit die Balance stimmt, braucht es einen Dirigenten bzw. eine Dirigentin, die den Taktstock in der Hand hat, das Wort erteilt, das Thema im Auge behält und nicht zuletzt die Uhr im Blick hat – und die sich bei alledem dezent im Hintergrund hält.

Wie das aussehen kann, sehen Sie auf diesen Video-Dokumentationen:

quer 
Wer sind die "Querdenker"? Ulrike Schnellbach im Gespräch mit Oliver Hildenbrand (links, Bündnis 90/Die Grünen), Nadine Frei und Oliver Nachtwey (beide Universität Basel). Foto: Screenshot/HBS

Quellen des „Querdenkertums“. Eine politische Soziologie der Corona-Proteste in Baden-Württemberg
Studienpräsentation und Diskussion mit Prof. Dr. Oliver Nachtwey und Dr. Nadine Frei (beide Universität Basel) sowie Oliver Hildenbrand, Landesvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Stuttgart, 22. November 2021

Fehlender Mindestabstand. Die Coronakrise und die Netzwerke der Demokratiefeinde
Lesung und Diskussion mit Matthias Meisner und Dietrich Krauß
24. April 2022: Freiburg; 25. April: Stuttgart, 26. April: Konstanz, 27. April: Mannheim
Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg

Lesung und Diskussion mit Matthias Meisner und Dietrich Krauß 
"Fehlender Mindestabstand": Diskussion über gefährliche Tendenzen
in der Protestbewegung gegen Corona-Schutzmaßnahmen mit
Dr. Dietrich Krauß und Matthias Meisner
am 26. Mai 2022 im Theater Konstanz...

Lesung und Diskussion mit Matthias Meisner und Dietrich Krauß 
... und am 27. Mai 2022 im Nationaltheater Mannheim.
Fotos: Heinrich-Böll-Stiftung

Die Zeitung ist tot. Es lebe die Zeitung!
Gespräch mit Heribert Prantl, Süddeutsche Zeitung, und Muhterem Aras, Landtagspräsidentin Baden-Württemberg, im Rahmen der Tagung der Heinrich-Böll-Stiftung zur Zukunft der Zeitungen in Europa
Stuttgart, 23. Februar 2019

Auslaufmodell oder unverzichtbarer Kompass in unruhigen Zeiten: Zukunft der Zeitung in Europa
Podiumsdiskussion mit Kaki Bali, AVGI (Athen), Patrik Garaj, Dennik N (Bratislava), Stefan Reinecke, taz (Berlin), und Prof. Leyla Droguel, Universität Mainz, im Rahmen der Tagung der Heinrich-Böll-Stiftung zur Zukunft der Zeitungen in Europa
Stuttgart, 23. Februar 2019

 

Sprechen Sie mich an, wenn Sie eine Moderatorin suchen.
Gerne gehe ich Ihre Veranstaltung auch im Vorfeld mit Ihnen durch und helfe bei der Planung.

 

Rückschau:

Vorstellung der FES-Mitte-Studie im Mainzer Landtag am 25. Oktober 2021 Vorstellung der FES-Mitte-Studie im Mainzer Landtag am 25. Oktober 2021 
Die Gesellschaft ist gefordert: Vorstellung der FES-Mitte-Studie im Mainzer Landtag
mit (von links) Fritz Reusswig (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung),
Innenminister Roger Lewentz und Beate Küpper (Hochschule Niederrhein) am 25. Oktober 2021. Fotos: FES

Podium 
Moderation einer Podiumsdiskussion über die Rolle der Medien in der Politik
mit (von links) Ralf Melzer (FES), Peter Zudeick (Journalist),
Gesine Schwan (Rektorin der Humboldt-Viadrina School of Governance) und
Hans-Jörg Vehlewald (Leiter Kommunikation der SPD) in Berlin 2012 – Foto: Mark Bollhost

Moderation einer Podiumsdiskussion in Berlin, v.l.n.r.: Gerhard Hofmann (City Solar), Ulrike Schnellbach, Wolfgang Thierse (MdB), Ralf Melzer (FES), Tissy Bruns (Tagesspiegel) 
"Öffentlichkeit als Dauerzustand": Podiumsdiskussion in Berlin 2010
mit (von links) Ralf Melzer (FES), Franz Müntefering (SPD),
Christoph Schwennicke (SPIEGEL) – Foto: Mark Bollhost

 

Mailen Sie mir:

e-mail:
(Wenn Sie die mail-Adresse selbst eintippen:
Bitte das [at] durch @ ersetzen)