Startseite

Profil
& Erfahrung

Seminare
& Workshops

 • Seminarberichte

Moderation

Themen
& Texte

Schreibcoaching
& Beratung

Textredaktion
& Lektorat

Kontakt
& Impressum

Links

Willkommen auf der Homepage von Ulrike Schnellbach!

Ich bin ausgebildete Redakteurin und Politologin mit langjähriger Berufserfahrung als Journalistin, Dozentin/Trainerin und Moderatorin.

Ich biete an:

Seminar mit Ulrike Schnellbach Ulrike Schnellbach

Vorschau

  • Schüler-Seminar: Rhetorik und Präsentation
    Buchenbach, 25. – 27. April
    Veranstalter: Studienhaus Wiesneck
  • Weiterbildung: Titel, Teaser, Texteinstieg
    Hagen, 10. und 11. Mai 2016
    Veranstalter: Medienakademie Ruhr
    Zielgruppe: Redakteurinnen und Redakteure der Westfalenpost
  • Weiterbildung: Kommentartraining
    Hagen, 12. Mai 2016
    Veranstalter: Medienakademie Ruhr
    Zielgruppe: Redakteurinnen und Redakteure der Westfalenpost
  • Journalisten-Weiterbildung: Schreiben über Rechts
    Berlin, 31. Mai – 3. Juni 2016
    Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung, Projekt gegen Rechtsextremismus
    Zielgruppe: Journalistinnen und Journalisten aller Medien, die sich mit dem Themenfeld Rechtsextremismus beschäftigen (wollen)
  • Moderation: Rechtspopulismus und die Medien – Umgang mit der Vierten Gewalt
    Podiumsdiskussion u. a. mit Fritz Wolf (Publizist), Peter Friedrich (Minister für Bundesrat, Europa und Internationale Angelegenheiten Baden-Württemberg a. D.), und Prof. Heidrun Kämper (Universität Mannheim) 
    Mannheim, Popakademie Baden-Württemberg, 6. Juni 2016, 17.30 - 19.30 Uhr
    Veranstalter: Fritz-Erler-Forum Baden-Württemberg

Rückschau

 

Im Gespräch  Im Gespräch (von links nach rechts): Christoph Schwennicke (SPIEGEL), Ulrike Schnellbach, Ralf Melzer, Beate Bartoldus (beide FES) und Franz Müntefering (SPD) - Foto: Mark Bollhost

 Moderation einer Podiumsdiskussion über "Öffentlichkeit als Dauerzustand" bei der FES in Berlin
Moderation einer Podiumsdiskussion über die Rolle der Medien in der Politik mit (von links) Hans-Jörg Vehlewald (Leiter Kommunikation der SPD) und Peter Zudeick (Journalist) in Berlin 2012 - Foto: Mark Bollhost